Satelliten-Workshops

01.-30. September 2019 – Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit in Frankfurt

Im September waren wir mit kurzen Satelliten-Workshops on the road im Medien-Studio-Bornheim, im Kinder- und Jugendhaus Fechenheim, in der Jugend-Kultur-Werkstatt Falkenheim Gallus e.V. und im Jugendhaus Riedberg, um euch einen Vorgeschmack auf das große Festival zu geben. Zusammen mit Carolin Liebl und Nikolas Schmid-Pfähler haben Jugendliche mit Elektronik und viel Bastelkram Tiefsee Organismen entworfen und gelernt, wie man Sensoren und LEDs zusammen lötet. Mit Nadja Buttendorf wurden Spionage-Kameras fürs Smartphone gebaut.

 

 

Die Festivalwoche

Am 01. Oktober 2019 ging dann das Digitale Welten Festival dann endlich in seine dritte Runde und fand zum ersten Mal in den Herbstferien statt. 

An vier Tagen stellte das Digitale Welten Team mit mehr als 40 kritischen und engagierten Jugendlichen und vielen fantastischen Künstler*innen und Workshopleiter*innen das Künstlerhaus Mousonturm in Frankfurt auf den Kopf. Für den gelungenen Youtube Auftritt wurden Slime-Rezepte getestet, eine “Glücksprodukte” Firma wurde ins Leben gerufen und junge KI-Entwickler*innen & Glücksforscher*innen feierten eine spontane Party in der Festivalzentrale im 1. Stock des Theaters.

In unseren drei Workshops drehte sich alles um das Thema Glück in Digitalen Welten: Was ist Glück in unserer digitalen Gesellschaft? Machen uns neue technische und digitale Möglichkeiten glücklicher? Lässt sich an Social-Media-Fame, Follower*innen und Likes die allgemeine Happiness messen? Und wie würde eine KI für eine glücklichere Welt sorgen?

Buntes DW 2019 Festivalposter

 
 

Workshops

01.-04. Oktober 2019 – Künstlerhaus Mousonturm

Die Festival-Workshops beschäftigten sich alle auf die eine oder andere Weise mit dem Thema Glück. Wir fragten uns, was Glück in Medien(Welten) eigentlich bedeutet und wie wir unsere analog-digitale Welt und das Glück kreativ und kritisch mitgestalten können.

Workshop #ProductDesign

Häppyy Inc. Productions – Die ultimative Glückswerkstatt

Im Workshop der Künstler*in Kati Hyyppä wurden die Teilnehmer*innen zu Produkt-Designer*innen unserer ‘Agentur’ Häppy Inc. Productions. Welche Strategien nutzen die großen Technik-Konzerne, um ihre “Glücks”-Versprechen unter die Leute zu bringen? Die Teams entwickelten ihre kritischen, augenzwinkernden und selbstverständlich sehr hilfreichen Produkte, die Menschen in Zukunft glücklich machen sollen. Zuviel CO2 in unserer Umwelt? Einfach mal den ultimativen CO2 Sauger anwerfen. Kein Geld für Urlaub? Der Urlaubsspiegel könnte die Lösung sein! Keine Lust auf Schleppen? Dann kauf doch einen E-Bot!
Diese und andere Ideen haben die Teilnehmer*innen entwickelt und mit unserem Spezialisten Sebastian Pataki einem ultimativen Marketing-Test unterzogen. 

 

Workshop #KünstlicheIntelligenz

Trained for Happiness: Mit Katze und KI ins Glück

Gloria Schulz und Christopher Weymann brachten eine digitale Maneki-neko (Winkekatze) mit, die mit den Workshop-Teilnehmer*innen als Künstliche Intelligenz programmiert wurde. Am Ende der vier Tage und vielen Stunden am Laptop, in denen konzentriert programmiert wurde, konnte die Glückskatze nicht nur fragen, was Menschen glücklich macht, sondern auch Anweisungen zum Glücklichsein ausspucken. Die Daten für die Programmierung wurden in einer kleinen Glücksforschung gesammelt: Macht tanzen glücklich? Oder Schokolade? Was kann man unternehmen, um sich glücklich zu fühlen?

Workshop #Lifehacks

Dieses Video wird dein Leben verändern! – Lifehacks für digitale Glücksmomente.

Slime-Videos liegen voll im Trend und werden im Netz von Tausenden angeschaut. Überhaupt sind Videos, bei denen man anderen Menschen dabei zusieht, wie sie etwas kneten, extrem schnell zubereiten oder besonders kunstvoll zusammensetzen extrem beliebt. Bewaffnet mit Kleber, Spülmittel, Rasierschaum, Glitzer, Styropor und Konsole untersuchten die Teilnehmer*innen unseres dritten Workshops zusammen mit der Künstler*in Nadja Buttendorf dieses Netzphänomen und analysierten Videos, Gifs und Bilder: Ist das Fake? Kann man das nachmachen? Ist das ein nützlicher Skill? Und wieso fühlt sich das Zuschauen so gut an? Im Workshop wurden sie selbst zu Videomaker*innen und produzierten Hirn-streichelnde Clips.

 

 


Ausstellung

05.-08. Oktober 2019 – Künstlerhaus Mousonturm

Alle Ergebnisse der Workshops konnten im Anschluss bei einer feierlichen Eröffnungspräsentation und in unserer Ausstellung im Künstlerhaus Mousonturm bewundert werden. Unsere Festivalzentrale verwandelte sich dafür kurzerhand in eine Galerie für die Ideen der Jugendlichen. Bei der Eröffnung waren Eltern, Geschwister, Freund*innen, Tanten und Onkel, Großeltern, Cousins und Cousinen und alle anderen Familienmitglieder und Interessierte eingeladen, die Glücksprodukte zu testen, in die Videos einzutauchen und sich Handlungsanweisungen für ein glücklicheres Leben abzuholen. 

 

 

Digitale Welten Festival 2019

In the third edition of our teens media arts festival we were researching all about #happiness. How can we shape the digital world in such a way that everyone has the same opportunities and rights? This year, more than 40 young people worked together for four days from 01 – 04 October 2019. The results were be presented in our own exhibition!

 

 

Workshops

The three festival workshops all dealt with the theme of happiness in one way or another. We asked ourselves what happiness actually means and how we can creatively and critically shape our analog-digital world and happiness within it. 

Together with artist Kati Hyyppä and graphic designer Sebastian Pataki participants took on the role of product designers and created objects and tools for a happier life. Others joined artist Nadja Buttendorf in analysing viral videos on platforms like Youtube or TikTok to find out why they make us feel good and produced own short clips. The third workshop – led by Gloria Schulz and Christopher Weymann – gathered data in a playful research on happiness. Participants learned how to build an AI based on this data. 

Exhibition

The results of the workshops could be admired afterwards at a festive opening presentation and in our exhibition at the Künstlerhaus Mousonturm. Our festival headquarters were transformed into a gallery for the ideas of the participants. At the opening, parents, siblings, friends, aunts and uncles, grandparents, cousins and all other family members and interested people were invited to test the products, immerse themselves in the videos and get instructions for a happier life from our AI.

 

 

 
 

Workshopleiter*innen

Diese großartigen Künstler*innen und Maker*innen leiteten unsere Workshops:

 

Nadja Buttendorf

Artist

Kati Hyyppä

Artist, Designer

Gloria Schulz

Artist, Developer, Producer

Christopher Weymann

Artist, Educator

Nikolas Schmid-Pfähler

Artist

Carolin Liebl

Artist

Mika Bitz

Educator, Scientist

Sebastian Pataki

Designer, Educator

 

Team

 

Jeanne Charlotte Vogt

Johanna Schaefer

Katharina Held

Celine Armagan

Katharina Steins

Peter Zhongyu Hu

 

Partner