Digitale Welten

Wie können wir die digitale Welt mitgestalten? Macht mit bei spannenden Workshops und eurer eigenen Ausstellung im Rahmen der visionale17.

4 Nov 2017 – 12 Nov 2017

Gallus Theater, Museum für Kommunikation, MESO und Medienzentrum

Frankfurt am Main

(EN: English summary below!)

 

Unser Alltag und unsere Gedanken bewegen sich heute zwischen “analogem” Freundeskreis, Social Media und irgendwo im freien Netz. Wie bilden wir in dieser Welt unsere Meinung? Durch wen oder welche Informationen wird sie geformt und beeinflusst?

Die digitale Welt bietet uns viele spannende Tools um selbst aktiv zu werden. Gemeinsam mit Medienkünstler*innen werden wir kreativ, hinterfragen die Funktionen von Angeboten und Informationsplattformen im Internet und setzen unsere eigenen Projektideen um.

Steigt ein und werdet Gestalter*innen der digitalen Welt!

In Kooperation mit dem Jugend und Sozialamt und dem Jugendbildungswerk der Stadt Frankfurt haben wir ein Programm aus drei Workshops rund um das Thema digitale Gestaltung und das visionale17-Thema MeinungsFREIHEIT zusammengestellt. Die Ergebnisse werden eine Woche später, vom 09.-12. November 2017, beim JugendMedienFestival visionale17 ausgestellt.

 

Zur Workshop-Anmeldung

 


 

Die Workshops

 

Soundtracks und produzierte
Wirklichkeit

Filmsound-Workshop mit Johannes und Aljoscha van Bebber

Wie klingt Freiheit? Anhand alter Filmklassiker untersuchen wir, wie der Sound von Engagement und Aktivismus produziert wird. Wie klingt eine Revolution im Stummfilm von vor 100 Jahren und wie könnte sie jetzt klingen?
Gemeinsam gehen wir auf die Suche: ausgerüstet mit Aufnahmegeräten (ob Profi-Equipment oder Smartphone), auf die Straße, horchen hin, werden kreativ und erschaffen unseren eigenen Soundtrack. Wo finden wir spannende Geräusche? Müssen wir sie selbst machen oder einfach nur genauer hinhören?
Mit der auch von Profis eingesetzten Musiksoftware „Ableton Live“ bearbeiten wir Filmausschnitte. Wir untersuchen unsere aufgenommenen Sounds auf ihre Wirkung und finden heraus, was eine Verfremdung und Manipulation der Sounds durch Effekte noch alles bereithält.
Was ist „echt“? Geht es überhaupt darum, dass etwas „echt“ ist oder geht es viel eher darum, dass wir etwas über die Welt sagen, wie wir sie sehen?

Unsere Soundkunstwerke präsentieren wir in der visionale17 Ausstellung.

 

Zeiten:

  • ACHTUNG: Vortreffen für gemeinsamen Filmabend
    zur Vorbereitung am 3. November 2017 – 18 Uhr
  • 4. November 2017 – 10-17 Uhr
  • 5. November 2017 – 10-17 Uhr

Der Workshop-Ort wird noch angekündigt!

Aljoscha van Bebber greift als Sozialpädagoge, freier Künstler und Musiker kreativ in den öffentlichen Raum ein und erfindet ihn neu. Johannes van Bebber gestaltet als Musiker und Dozent virtuelle Welten und reale Theaterbühnen. Zusammen und jeder für sich produzieren sie elektronische (Tanz)Musik.

Pocket Stories – Das Gestaltungs-Tool in der Hosentasche

Animations-Workshop mit LWZ und Sebastian Pataki

Smartphones sind weit verbreitet und teils günstig zu haben. Sie erlauben es an jedem Ort digitale Inhalte im Netz zu konsumieren und im vorgegebenen Rahmen Inhalte zu erzeugen. Likes, Shares, Rezensionen, Foreneinträge – aber ist da vielleicht noch mehr möglich? Sind wir im Umgang mit Smartphones und den Inhalten im Netz zu bequem und nutzen gar nicht das volle Potential dieses kleinen Werkzeugs?

Im Workshop werden die Funktion des Smartphones als Gestaltungs- und Animations Tool erforscht. Wir lernen einfache, clevere Do-It-Yourself-Lösungen kennen, sowie Möglichkeiten des kreativen Umgangs mit selbst erzeugten oder gefundenen Inhalten. Wir spannen den Bogen von formalen oder technischen Experimenten zum Erzählen von Stories und Aussenden von Botschaften.

Zeiten:

  • 4. November 2017 – 11-16 Uhr
  • 5. November 2017 – 11-16 Uhr

Der Workshop-Ort wird noch angekündigt!

LWZ sitzt in Wien an der Donau. Sebastian Pataki in Frankfurt am Main. Dazwischen fährt der ICE mit 230km/h. Wenn der ICE mal nicht fährt arbeiten sie an Projekten in einem weiten Spektrum zwischen Grafikdesign, Animation und Illustration.

Welcome to my filter bubble!

Workshop mit Medienkünstlerin Kati Hyyppä

Schon die UN-Menschenrechtserklärung sagt, dass jede*r ein Recht auf freie Meinung hat. Dafür sollten wir Information durch jede Art von Medien und ohne Grenzen suchen und verbreiten können.
In einer Zeit in der wir permanent von verschiedensten Medien umgeben sind, könnte man also meinen, dass wir diese grenzenlose Freiheit schon erreicht haben. Das wir aber doch nicht ganz so frei und unbeeinflusst sind, wenn wir uns informieren, haben wir alle schon gehört. Was das aber genau bedeutet, überblickt fast niemand im Detail.
Im 2-Tagesworkshop werden wir selbst kritische Medienkünstler*innen und gestalten Installationen für die visionale17 Ausstellung: Wir untersuchen die auf uns persönlich zugeschnittenen Streams auf YouTube und Co, sammeln unsere Hits und Flops und gestalten unsere ganz persönliche „Filterblase“.

Zeiten:

  • 4. November 2017 – 11-16 Uhr
  • 5. November 2017 – 11-16 Uhr

Der Workshop-Ort wird noch angekündigt!

Kati Hyyppä ist eine in Berlin lebende Medienkünstlerin und Bastelexpertin. Sie erweckt Roboter zum Leben und erfindet Webstühle für die Welt nach der Apokalypse. Katis liebste Künstlerbedarfsläden sind Baumärkte, 1-Euro-Shops, Elektronikfachhandel sowie jede gut sortierte Mülltonne.


Programm

4. & 5. November

WORKSHOPS

mit Medienkünstler*innen
– an verschiedenen Orten in Frankfurt (Museum für Kommunikation, MESO Digital Interiors, Gallus Theater, Medienzentrum).

9. November

18:00 Uhr

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

mit den Ergebnissen und Kunstwerken der Teilnehmer*innen. Mit Inputvorträgen und einer Vorstellung des Projekts “Jugend hackt”

– im Gallus Theater

10.-12. November

AUSSTELLUNG

und visionale17 JugendMedienFestival

– im Gallus Theater

WORKSHOP-INFO:

  • Teilnahmegebühr 5€
  • Getränke und Snacks (Obst etc.) werden gestellt, Mittagessen bitte mitbringen!
  • Anmeldung erfolgt ca. ab 17.10.2017, zur Voranmeldung bitte folgendes Formular verwenden!
 
 

Digitale Welten ist ein Projekt von NODE und…


 

Anmeldung

Die Teilnahmegebühr beträgt 5€. Getränke und Snacks werden gestellt. Bei Interesse, tragt Euch in dieses Formular ein, wir melden uns bei Euch, sobald es lost geht:

 
 

Das Programm von „Digitale Welten“ findet im Rahmen der visionale17 mit dem thematischen Schwerpunkt „MeinungsFREIHEIT“ statt.

 

Digitale Welten (Digital Worlds) – English Summary

How can we shape the digital world?
Between November 04 – 12, NODE and Frankfurt Office for Youth and Social Affairs and the Jugendbildungswerk will be hosting “Digitale Welten” – a workshop and an exhibition programme within the framework of the youth film & media festival visionale17.

You can participate also as an English speaker. There is a small participation fee. More detailed information regarding registration procedure will be published soon. Please write us an Email.

 

PROGRAMM

4. & 5. November / all day – WORKSHOPS

 

9. November / 18:00 – EXHIBITION OPENING with talks and presentations.

 

10.-12. November – EXHIBITION opening hours tbd

WORKSHOPS

Pocket Stories

The Viennese collective LWZ and Sebastian Pataki will offer a workshop for easy yet exciting animation tools.

 

Welcome to my filter bubble!

With media artist Kati Hyyppä you will build your own media art installation reflecting the impact of algorithms and personalized online content on your opinion making.

 

Sound and designed Realities

Johannes and Aljoscha van Bebber will design filmmusic with you in search for the sounds of revolution.

 

The results will be exhibited one week later, from 9-12 November 2017 at visionale17.