Das passiert im Workshop:

Gloria & Christopher bringen eine digitale Maneki-neko (Winkekatze) mit, die das Komplizierteste überhaupt von uns lernen wird: Glücklich sein! Wir erforschen in der Stadt was uns und andere glücklich macht, sammeln Daten und programmieren daraus unsere KI. Wenn wir Glück haben kommen wir dann ins Gespräch mit unserer KI übers glücklich sein.

Meld dich hier an!

 
 

 

Wann:

01. Oktober • 10-16 Uhr
02. Oktober • 10-16 Uhr
03. Oktober • 10-16 Uhr
04. Oktober • 10-15 Uhr + ab 18 Uhr Ausstellungseröffnung

Wo:

Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstraße 4, Frankfurt am Main

Wer kann mitmachen:

Menschen ab 12 Jahren. Wir freuen uns auch auf Teilnehmer*innen aller Gender und Hintergründe. Keine Vorkenntnisse notwendig!

Kosten:

Der Workshop ist dank unserer Förderer für dich kostenfrei! Für Mittagessen und Getränke wird auch gesorgt.

 
 
 

Deine Workshopleiter*innen:

 

Gloria Schulz

Artist, Developer, Producer

Hamburg, Germany

Gloria Schulz is a digital artist from Hamburg. She is a founding member of the artist collective »Blutende Freischwimmer*innen«, feels most at home in gray windows and, as a visual hacker, explores immersive illusory spaces.

Her artworks as a creative coder and performing artist is shown throughout various festivals and theatres in Germany and abroad. Weaving in motion capture and photogrammetry with live art she created at the Theatre of Research FUNDUS THEATER in Hamburg the transgenerational workshops. For the participatory citizen project »Stadttheater« at the LICHTHOF Theater Hamburg she designed and performed the VR theatre piece »Raum im Kopf« and with her collective and young hackers she developed an AI that has learned what happiness is and now shares it with the visitors. As part of her fellowship at the Academy for Theater and Digitality in Dortmund, she overcomes and extends the singular experience in virtual worlds, both technically and narratively. Together with the »NODE Forum for Digital Arts« and the »studioNaxos« she designed the collaborative virtual space »GreenHouse NAXOS«, which includes for the SECOND NATURE LAB serves as a digital exhibition space and metaverse.

Christopher Weymann

Artist, Educator

Hamburg, Germany

Christopher Weymann ist Performer und Theatermacher mit IT-Background aus Hamburg. Zudem ist er Gründungsmitgleid des Kollektiv Blutende Freischwimmer*innen. Er forscht mit Kinder, Jugendlichen und anderen Forschenden am FUNDUS THEATER | Theatre of Research. Seine partizipativen Projekte und interdisziplinären Workshops machen bundesweit und international das Unwahrscheinliche wahrscheinlich. Derzeit forscht er über digitale Figurationen an der Schnittstelle zwischen Theater und Virtuellen Realitäten.

 

Der Workshop ist Teil von:

 

 

 
 

Gefördert von: